WAS HINTER DEM DETOX-TREND STECKT

Aktualisiert: 18. Feb.

Gesundheit war noch nie ein größeres Thema als zur Zeit. Es wird auf verschiedene Stoffe in Lebensmitteln verzichtet, viel Sport gemacht und dabei versucht ein gesundes, inneres Gleichgewicht zu finden. Dabei ist die Detox-Kur zum Trend geworden. Doch was steckt dahinter und wie hilft sie?



Wofür steht Detox?


Detox ist die Abkürzung für das englische Wort Detoxifikation" und bedeutet Entgiftung. Dabei soll sich der Körper von innen reinigen und Giftansammlungen abbauen bzw. ausscheiden.


Im Internet wird eine große Auswahl an Detox-Produkten in Form von Kapseln, Pillen und Pulver angeboten. Doch lässt sich die Entgiftung ganz einfach zuhause durch eine gesunde Ernährung mit viel Obst- und Gemüsesäften, Entspannungsübungen und Bädern durchführen.

Der Detox-Trend soll helfen achtsamer und bewusster auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?


Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist es gesund zu sein. Sowohl bei körperlichen als auch psychischen Erkrankungen wird dazu geraten, die Kur nur unter ärztlicher Beobachtung durchzuführen.


Was spricht für das Entgiften?


Detox-Befürworter sind der Meinung, dass durch Zusatzstoffe, Fett, Umweltgifte Nikotin, Alkohol und Stress zu viele Gifte in den Körper gelangen, die dieser nicht mehr selbst abbauen kann. Es kann zur Überforderung der Ausscheidungsorgane wie Leber, Nieren, Darm und Haut kommen. Das Resultat: Schlaf- und Stoffwechselstörungen, Darmprobleme oder sogar Burn-outs. Deshalb ist es wichtig, die betroffenen Organe zu entgiften.


Wie funktioniert eine Detox-Kur?


Die Kur besteht aus mehreren Safttagen, wobei es darum geht den Stoffwechsel und die Verdauung durch viel Wasser, Tee und Säfte anzuregen. In den folgenden Tagen wird besonders zu ballaststoffreicher Ernährung geraten. Dabei gilt viel Wasser zu trinken und die feste Nahrung langsam zu sich zunehmen. Tabu sind alle Stoffe, die schädlich für den Körper sein könnten wie Alkohol, Nikotin und Zucker.


Das Ergebnis der Kur kann durch Yoga, ausreichend Schlaf, lange Spaziergänge oder heiße Bäder verstärkt werden. Besonders empfehlenswert ist zudem eine medizinische Massage als Zusatz zu der Saftkur. Diese lockert die Muskeln, fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. jeff.services bietet eine Auswahl verschiedener medizinischer Massage an, die einfach nach Hause bestellt werden können.


Zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln zählen besonders Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen.

Wie lange sollte die Kur gemacht werden?


Die Dauer und Häufigkeit von Detox-Kuren sind nicht festgelegt. Es kann individuell entschieden werden, ob die Entschlackung einmal in der Woche, einmal im Monat oder einmal im Jahr durchgeführt wird. Wichtig ist, dass sich die Kur richtig und nicht gezwungen anfühlt. Auch die Intensität der Wirkung fällt, je nach Körper, individuell aus.


Unsere Empfehlung: Einfach ausprobieren! Besonders das Verzichten auf Nikotin, Alkohol und Zucker hat eine gesunde Wirkung für den Körper. Außerdem hilft es bereits kleine Dinge im Alltag umzustellen, Stress zu reduzieren und sich viel zu bewegen, um Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen.


Hast du schon mal eine Detox-Kur ausprobiert? Teile gerne deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen